Der Verband

Der IFER wurde am 06.03.2003 in Berlin gegründet von den ersten 40 zertifizierten Personal- und Arbeitsvermittlern in Deutschland mit IHK Abschluss. Er arbeitete sofort mit in der Arbeitsgruppe im damaligen Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA), die den Auftrag hatte aus der Kompetenz der Fachverbände heraus eigene Qualitätsrichtlinien zu entwerfen. Diese Standards wurden am 12.12.2003 in Bonn unterzeichnet.

Seither widmet sich der Verband der Umsetzung der Ziele der Satzung durch
- Fortbildungen und Zertifizierungen für Personalexperten, Coaches und Recruter (IFER Level 1 und 2)
- Audits für Mitgliedsfirmen und externe Interessenten
- Fachtagungen und Messebeteiligungen
- Parlamentarische Abende zu arbeitsmarkt- und beschäftigungspolitischen Abenden
- Treffen der Achteckigen Tische in Sachsen im Sinne der Kamenzer Erklärung (Kooperation aller Beteiligten)
- Kooperation mit Fach- und Wirtschaftsverbänden
- Initiierung von und Mitarbeit in Fach-Kommissionen
- Entwicklung von Projekten und Konzepten

Dem Verband gehören Firmen, Experten, Existenzgründer und interessierte Einzelpersonen an.
Sie verstehen sich als eine an Qualität orientierte Gemeinschaft von Ideengebern.

Das "I" für International zeigt an, das die Vermittlungsarbeit bereits bei Gründung als eine grenzüberschreitende Aufgabe gesehen wurde. Der IFER ist die Gruppierung aus Coaches, Vermittlern, Trainer, Unternehmensberater und Projektmanagern in Deutschland, in der sich diejenigen sammeln, die auch internationale Kontakte aufbauen und pflegen möchten.

 

 
© Novotrend GmbH